Gewässerberichte

Auf der Spur der Regen-Karpfen

Auf der Spur der Regen-KarpfenRegenstauf ist ein schönes Örtchen, nicht weit von Regensburg entfernt. Aber hier gibt es nicht nur frische Luft, Natur und nette Leute, sondern auch riesige Karpfen. Bernhard Neumann war für uns vor Ort und berichtet... ...

Zurück am Chantecoq

Zurück am Chantecoq 2007 war ich das letzte Mal am Lac du Der Chantecoq. Dies war damals mein erster Trip an den See, seit dem großen Fischsterben 2005. Der See gehört nach wie vor zu einem meiner Lieblingsgewässer. Im April 2007 befischte ich den See zusammen mit Patrick Scupin für vier Tage und konnte am ersten Tag des Trips einen schönen 14 Kilogramm schweren Schuppenkarpfen fangen.

Timmys Lake - Winterfischen in Belgien

Timmys Lake Bereits im Sommer beschloss ich, zwischen Weihnachten und Neujahr einen Angeltrip zu planen. Da ich dieses mal etwas Neues ausprobieren wollte, fiel meine Wahl auf den „Timmys Lake" in Nordbelgien. Gebucht wurde, komfortabel per Internet, ein verlängertes Wochenende über Jeroen von The Carp Specialist.

Eine Saison am Orient

Eine Saison am Orient Ein sehr kalter französischer Winter ist so langsam vorbei, was an sich immer ein gutes Vorzeichen für das kommende Jahr am Wasser ist. Wir alle stehen schon längst in den Startblöcken und können den Beginn der neuen Saison kaum mehr abwarten. In der Vergangenheit war am Orient ein ungewöhnlich strenger Winter eigentlich immer ein Garant für eine erfolgreiche Saison.

Karpfenjägerträume

Karpfenjägerträume Viele von uns träumen den Traum vom großen Fisch, jeder von uns hatte schon den Gedanken, einen besonders Kapitalen zu fangen. Doch nicht jedem von uns ist es gegönnt, einen starken Großkarpfen, den Fisch des Lebens, über den Kescher zu führen. Die Realität, die Lebenswahrheit ist meist eine andere. Es ist schon eine Herausforderung der besonderen Art, an großen, natürlichen Still- oder Fließgewässern erfolgreich Großkarpfen zu angeln.

Die Yonne - Ein Fluss in Frankreich

Die Yonne - Ein Fluß in Frankreich Die Yonne ist ein Fluss im Norden Frankreichs, der bekannt ist durch die Flößerei, die seinerzeit Paris mit Holz versorgte. Sie entspringt im Morvan-Massiv und fließt bei Montereau-Sur-Yonne in die Seine, deren Hauptzufluss sie ist. Geografisch gesehen ist es sogar die Seine, die in die Yonne fließt, denn der Durchfluss der Yonne ist am Zusammenfluss höher. Der Fluss hat eine Länge von 293 Kilometern und einen mittleren Durchfluss von 95m³/Sekunde.

Po-Karpfen - Die andere Dimension

Po-Karpfen - Eine andere Dimension Kaum ein Gewässer hat in Bezug auf das Wallerangeln für so viel Gesprächsstoff gesorgt wie der italienische Fiume Po. Über das Karpfenangeln am Po ist hingegen im Allgemeinen nicht wirklich viel bekannt, denn nur sehr wenig wurde über das Karpfenangeln an diesem bemerkenswerten Gewässer bislang publiziert. Dabei ist der Po ein Strom, in dem sich die Karpfen auf Grund der Natürlichkeit des Habitats, der durchschnittlichen Wassertemperatur und der sonstigen Gegebenheiten sogar natürlich fortpflanzen! Entsprechend groß ist die Karpfenpopulation.

Schlossseefischen

Schlossseefischen

Braunfels ist bekannt für sein Schloss, legendäre Karpfenmessen und vor allem Carp-Sounder. Als langjähriger CSF1 Besitzer ergab sich für mich die Möglichkeit dort zu Fischen, wo die Bissanzeiger „Made in Germany" produziert und getestet werden. Während meines zweiwöchigen Aufenthaltes in Hessen hatte ich eigentlich vor an der Mosel ein paar Nächte auf Karpfen zu sitzen, denn Hessen ist für Karpfenangler nicht gerade einfach.

Faszination Mecklenburg-Vorpommern

Fastination Mecklenburg-Vorpommern Ein freundliches „Moin Moin" aus dem Bundesland, um das sich genau so viele Gerüchte ranken wie mit aller Regelmäßigkeit auch bestätigte Fakten und Meldungen über grandiose Fänge, wunderbare Abenteuer, aber auch niederschmetternde Erlebnisse bzw. enttäuschende Angeltrips an die Öffentlichkeit gelangen. Ich möchte mit diesem Bericht etwas mehr Aufmerksamkeit auf mein Bundesland lenken, da mit Sicherheit die Mehrzahl der reisewilligen Karpfenangler unter uns schon mal mit dem Gedanken geliebäugelt haben...

Projekt-Dachswaldsee

Projekt Dachswaldsee Wenn es um Paylakes geht, ist meist die Rede von französischen Gewässern, doch auch in Deutschland gibt es solche „Urlaubsgewässer". Das Rheintal ist für mildes Klima und daher überdurchschnittlich große Karpfen bekannt und der Dachswaldsee befindet sich genau in dieser Region. Über die Internetseite, sowie einige Berichte in Angelforen wurde ich nicht nur auf den See aufmerksam, sondern man bekommt auch erste Infos über Fänge und die Gegebenheiten an diesem Gewässer.

Stadteinwärts

Stadteinwärts Sicher, die großen französischen Seen sollen ja ihren Reiz haben. Aber es gibt auch andere Gewässer, die eine Herausforderung sein können und die vor allem auch einen guten Bestand an wirklich großen Karpfen haben. Ich möchte Ihnen in diesem Artikel eine Art Gewässer vorstellen, die von den meisten von uns vernachlässigst werden. Die Rede ist von Stadtteichen und Stadtseen. Ich denke, dass fast jede Stadt irgendwelche Stadtparks hat, die auch in den meisten Fällen einige Seen oder Teiche besitzen. Und sie können sicher sein, dass darin große Karpfen schwimmen.

Das Muschelmeer

 Im Frühjahr des Jahres 2008 wurde ich während eines vierzehntägigen Urlaubs auf ein wunderschönes Gewässer aufmerksam, den Barniner See in Mecklenburg-Vorpommern. Der Barniner See liegt in der Nähe von Crivitz, etwa fünfzehn Kilometer südöstlich von Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern. Zu Zeiten der sozialistischen Produktionsgenossenschaften war der See auf Grund seiner seltenen Struktur ein Intensivgewässer für Karpfen und durfte nicht beangelt werden. 

Paylakes - Aus einer anderen Sicht!

 Da mittlerweile allein der Begriff „Paylake“ die meisten der Leser abschreckt und zum weiterblättern verleitet, weil es zum einen schon endlos viele Berichte darüber gibt, die sich wohl alle in vielen Punkten ähneln, zum anderen viele denken, dass es sich mal wieder um ein Abwägen von Pro und Contra handelt, möchte ich dieses von vornherein aus dem Weg schaffen...

Die Schätze der Tempelritter

 Einst waren tausende von Hektar Land in den Händen der Tempelritter, welches einen Grossteil ihres Vermögens darstellte. Jahrhunderte sind seither vergangen, doch noch immer ranken sich Geschichten und Legenden um die Wälder der Templer, die sich mittlerweile im Besitz des französischen Staates befinden...

Die Rhône – Meisterwerk der Natur

 Die Rhône entspringt im Hochgebirge der Schweizer Alpen und durchfliesst den Genfer See, bevor sie Frankreichs Grenzen erreicht. Ab Lyon, wo sie sich mit der Saône vereinigt, wird sie schiffbar. In Arles teilt sich die Rhône in zwei größere Arme, die Grand Rhône und die Petit Rhône, die zusammen mit vielen kleineren Nebenarmen das Rhône-Delta bilden,...