Messen 2002: Stolberg, Zwolle, Hannover und Dinslaken.

Von Redaktion / Februar 2002

Gleich zu Beginn des Jahres gingen eine Vielzahl von Meetings über die Bühne. Vom Debut bis zum altewingesessenen Klassiker war alles vertreten. In diesem Bericht könnt ihr euch einen kleinen Überblick über die Veranstaltungen verschaffen. Wir haben versucht auf allen Messen live dabei zu sein um einen Eindruck aus erster Hand vermitteln zu können....

Zum zweiten mal am Start: Das Kupferstädter Carp MeetingDas Kupferstädter Carp Meeting
Am 26.01.2002 war es wieder soweit, das zweite Kupferstädter Carp Meeting öffnete seine Tore. Werner Hausmann und Thorsten Arth, die beiden Veranstalter, nahmen sich den Wunsch der Besucher im letzten Jahr zu Herzen und veranstalteten ihr Event zu einem früheren Zeitpunkt. Als erste Messe im neuen Jahr, sollte sie den deutschen Angler in die bevorstehende Saison führen, doch leider folgten lediglich 250 Besucher der Einladung Richtung Aachen.

Nichtsdestotrotz war das Rahmenprogramm der Messe von einigen Highlights gespickt. Den Anfang machte eine Kooperation von Arne Seiberlich und Dieter Martens. Sie stellten in einer Diashow ihre Erfolge der letzten Jahre an ihrem Heimatgewässer, der Elbe, vor. Es war schon interessant zu sehen, welche doch manchmal eigenartigen Taktiken die beiden in der tidenabhängigen Region der Elbe bevorzugen. Der Erfolg spricht jedoch für sie.
Kurz darauf folgte ein Vortrag von Christian Finkelde und Andreas Scherf. Sie berichteten über ihre Rheinerfolge und ließen dabei die Aspekte ihrer Location nicht zu kurz kommen. Schöne Bilder von großen Fischen gemischt mit einigen Stimmungsaufnahmen machten den Vortrag zu einem kurzweiligen Ereignis.

Bereits jetzt wurde aber schon von vielen der Vortrag von Michael Niesar und Robert Arlinghaus erwartet. Zum Erstaunen aller fing das Ganze zu Anfang mit einem Sketch an. Michael als Karpfenangler und Robert als "Pottfischer" verkleidet traten auf die Bühne und zeigten auf satirische Art und Weise auf, wie es doch leider in manchen Diskussionen am Gewässer zugehen muss. Dem Zuwerfen von Pseudoargumenten und der emotionale Herangehensweise an die Pro/Contra Fütterfrage, folgte anschließend der wissenschaftliche Hintergrund. Beide zeigten in ihren Darstellungen klar auf, welche Ergebnisse sie in ihren Untersuchungen bis jetzt erhalten haben. Für jeden verständlich, wurden Argumente Pro und Contra zur Fütterei deutscher Karpfenangler aufgeführt. Diese konnte am Ende jeder als DIN A4 Kopie für sich mit nach Hause nehmen, damit er in Zukunft bei Problemen in Vereinen eine Grundlage für eine sachliche Betrachtungsweise hat. Am Ende dieser Darbietung wurde die beiden durch großen Applaus für ihr Engagement gelobt.

Der letzte Programmpunkt sollte dann noch einmal für Unterhaltung sorgen. Der bekannte belgische Karpfenangler Eddy Sterckx zeigte in einer Diashow seine Erfolge der letzten Jahre. Erstaunlich, was ein Mensch in solch einer Zeit doch alles an Riesenfischen fangen kann. Anderen wäre sicherlich der Arm abgefallen. Auch mussten einige feststellen, dass der belgische Humor doch sehr von dem unsrigen abweicht und konnten mit einigen Zwischensequenzen nichts anfangen... Zu guter Letzt kam die obligatorische Verlosung und so mancher konnte noch ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen.

Am Ende bleibt zu sagen, dass es eigentlich schade ist, dass diese Messe von den Leuten nicht angenommen wurde, denn die Organisation war hervorragend. Auf eine Wiederholung im nächsten Jahr werden wir wohl verzichten müssen.

 

Der Eindruck täuscht: Nur während der Vorträge herrschte angenehme Leere.... Carp-Meeting Hannover
Am 02.02.02 um 8.30 Uhr wurden die Tore geöffnet und alle stürmten zur Kasse. Die 7 € Eintritt waren schnell bezahlt und so konnte man beginnen die vielen Stände zu bestaunen. Unter den Anbietern waren viele interessante Aussteller zu finden: Dave Thorpe, Danish Delight, Star Baits, und Klaus Broxtermann stellten ihr Bait Programm vor. Klaus machte wieder viel Werbung für seine Aktion zur Unterstützung des"Jugend Fish In´s" von Carp.de und Carp Mirror. Bei TNT Tackle gab es die Neuigkeiten des Hauses zu begutachten. Natürlich war der Rest des Sortiments auch dabei. Die Firma Husar hatte auch wieder eine große Auswahl an Stühlen und Liegen mit dabei.

Auch der Veranstalter Frank Strachota war mit einem Stand präsent. Gleich im Eingangsbereich konnte man handgearbeitete Karpfennachbildungen und beschriftete Tischbretter käuflich erwerben. Ein interessante Feature war der Gebrauchtmarkt. Eine Sache die man bislang auf nur sehr wenigen Messen finden konnte. Hier konnte man sein gebrauchtes Tackle abgeben und zum Verkauf anbieten. Das ein oder andere Schnäppchen war hier also auch noch zu bekommen, denn zum Schluss waen die Auslagen ziemlich leer gefegt. Um 10.00 Uhr ging es dann mit den Vorträgen los. Bastian Reetz berichtete von seiner "Karpfenautobahn - eine Hassliebe gegenüber dem Kanalangeln.

Um 12.00 Uhr berichtete Maurice Wilms mit seinem bereits von anderen Messen bekannten Diavortrag. Um 14.30 Uhr kam dann ein sehr interessanter Vortrag des Engländers Tony Davis-Patrick an die Reihe. Er fischt im Globetrotter's carp fishing adventures -Team und berichtete von Fischen, die er auf der ganzen Welt gefangen hat. Angefangen von Karpfen aus Frankreich, Deutschland, England, die Mekongwelse in Asien, bis hin zu großen Karpfen in Afrika. Einmalige Bilder machten diesen Vortrag zu einem der Höhepunkte dieser Messe und ließen bei dem einen oder anderen das Fernweh in die Fußspitzen krabbeln...

Als letzten Vortrag zeigten Jörg Schaffner und Sascha Kral die schon in Braunfels veröffentlichten Show "Obsession for Carp", die wieder einen großen Zuspruch fand. Zum Schluss der Veranstaltung gab es wieder eine traditionelle Verlosung mit schönen Sachpreisen der Aussteller. Hier gewann auch unser Webmaster einen nigelnagelneuen Chair von TNT Tackle. Ob er ihn schon ausprobiert hat...??? Ein großes Lob geht noch an den Veranstalter bezüglich dem Aufbau der Stände. Sie waren so aufgebaut, das immer genügend Platz vorhanden war und kein großes Gedränge zustande kam. Das erste Carp-Meeting in Hannover war angesichts der 800 Besucher ein großer Erfolg, und wird auch im nächsten Jahr sicherlich wieder gut besucht werden. Ich werde sicherlich wieder hinfahren.

 

Nicht nur in Zwolle vertreten, sondern auch aud der VAMP: Frank und Animal Der Klassiker: Zwolle 2002
Groß, größer, Zwolle, das ist mal wieder die Quintessenz aus der diesjährigen Messesaison. Am 2. und 3. Februar 2002 fand mal wieder das größte europäische Karpfenanglermeeting statt. Mit über 5.000 Besuchern ist das Treffen in der niederländischen Kleinstadt wohl das mit weiten Abstand führende Großereignis in Sachen Karpfenangeln.

Und wieder war eine ganze Menge los - Aussteller aus 5 Ländern, mehrere gute Diashows, Interviews über Großleinwand und Angebote, Angebote, Angebote. Sogar drei deutsche Aussteller hatten in diesem Jahr wieder den Weg zum Carp Meeting gefunden und konnten dort das versammelte Publikum von der Qualität ihrer Produkte überzeugen. Auch wir von carp.de/carp connect werden wahrscheinlich dort im nächsten Jahr dort mit einem Stand vertreten sein und würden uns freuen euch dort für ein wenig Talk zu sehen. Mit unseren Bilder wollen wir euch einen kleinen Einblick auf das Messegeschehen erlauben, ausführlich berichten wir natürlich auch in der neuen Ausgabe von carp connect.