Messerückblick: CarpItaly 2007

Von Christian Finkelde / Februar 2007

Am Wochenende des 17. und 18. Februar fand in Gonzaga/Italien die alljährliche CarpItaly statt. Auch in diesem Jahr war die Messe wieder hervorragend besucht. Die Ausstellungsfläche wächst von Jahr zu Jahr und so war 2007 die Zahl der Aussteller größer denn je. Eine Reihe von namhaften Firmen präsentierte Ihre Produkte und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die Firma Nash war mit einem großen Stand vertreten.

 Neu für 2007 sind einige Zeltmodelle, eine sehr bequeme Bedchair- und Stühleserie namens Indulgence, sowie die schlicht gehaltenen Venom Ruten. Bei der italienischen Firma Toptecnica gab es ein Hartschalenfutteral für 6 Ruten, welches sich auch prima als Dachbox verwenden lässt, zu bestaunen. Fox war ebenfalls mit einem großen Stand vertreten. Neu für 2007 ist ein Trolley namens Trackta, der einen sehr stabilen Eindruck macht. Passend dazu gibt es zwei verschiedene Taschen (Barrow Bags), die man am Trolley befestigen kann. Ebenfalls neu ist eine Serie von atmungsaktiver Thermounterbekleidung. Weitere Neuigkeiten sind Ruten mit klangvollen Namen wie Legend und Eclipse. Svendsen-Sport bzw. Pro Logic war ebenfalls auf der Messe vertreten und zeigte neben den bewährten Produkten auch einige Neuheiten.

Die Bekleidungsserie im Max-1 Tarnmuster wurde um einige Kleidungsstücke erweitert. Zudem sind ab 2007 zahlreiche PVA Produkte von Pro Logic erhältlich. Für alle Tarnfreunde ist eine praktische Kameratasche im Max-4 Muster im Programm. Die französische Firma Amiaud Pêche zeigte neben den bekannten Rod Pod Modellen einige neue Modelle, die sich teilweise mittels Adapter am Boot, ja sogar am Schlauchboot befestigen lassen, was für alle Bootsangler sicher sehr interessant ist.

Zum ersten Mal dabei war die englische Firma Big Carp von John Llewellyn, der neben seinem in Frankreich sehr beliebten Köderprogramm auch Ruten präsentierte. Am Stand vom italienischen Vertrieb Fassa, gab es das Kleinteileprogramm von ESP zu begutachten. Neu für 2007 sind die Stiff Rigger Haken mit Teflonbeschichtung. Die italienische Firma Fishcon zeigte Ihre nicht nur in Italien sehr beliebten Rod Pods. Humminbird präsentierte die neuesten Echolot und GPS-Einheiten.

Einige der Echolotmodelle haben sogar eine 3D-Funktion, was ein sehr präzises Ausloten des Gewässers ermöglicht. Der italienische Schnurhersteller Indyline war auch 2007 vor Ort und zeigte eine Reihe interessanter geflochtener Schnüre. Die englische Köderschmiede Mistral Baits war durch Ihren Chef Allan Parbery vertreten. Neu im Programm sind die Köder Black Mussel, Orange Squid und Shellfish no name sowie Spod & Stick Mixe mit dazu passenden Liquids. Martin Locke und Aarron Curtis zeigten am Solar Tackle Stand neben den bewährten Köderprodukten das neue Kleinteileprogramm, was drei Displayboards umfasst.

 Von Haken über Perlen über Tube gibt es alles, was das Herz begehrt und das in gewohnt hoher Solarqualität. Neu ist das Quick Change PVA-System bei dem man einen PVA-Sack in eine Öse am Blei einhängen und das Ganze dann verhedderungsfrei auswerfen kann. Die englische Firma Dynamite Baits war ebenfalls mit einem großen Stand vor Ort. 2007 wird es alle Köder der Dynamite Serie auch in 26mm geben. Zudem sind für 2007 sog. Fresh Fish Boilies „Mussel & Oyster“ ins Programm aufgenommen. Das besondere an den Ködern ist, dass bei der Herstellung kein Ei verwendet wird, sondern stattdessen verflüssigter frischer Fisch.

Dies sorgt für eine bessere Verdaulichkeit der Köder und macht sie vom Nährwert noch interessanter. Eine echte Innovation im Ködersektor, die sicher in Zukunft für eine Vielzahl von guten Fängen sorgen wird.
Auch Bill Cottam von Nutrabaits war wie jedes Jahr mit einem Stand vertreten. Der italienische Hersteller Milo, der vielen Matchanglern sicher ein Begriff ist, hat mittlerweile ein enorm großes Karpfenprogramm, welches er vor Ort präsentierte. Stühle, Taschen, Bedchairs und sogar Erdspieße sind in einem Schilftarnmuster erhältlich.

Auch deutsche Firmen wie Concept for you, Imperial und Pelzer waren mit Ständen vertreten, um den Messebesuchern Ihre Produkte zu zeigen. Zahlreiche Karpfenmagazine wie Carpa X Tutti, Pescare carp fishing, Tutto Carpa waren ebenfalls vor Ort. Die CarpItaly ist definitiv eine von Europas besten und größten Messen für Karpfenangler. Perfekt organisiert, mit tollen Angeboten und interessanten Ausstellern. Auch für 2008 wieder absolut zu empfehlen.

Christian Finkelde
www.carpgate.de