Taktik

Wenn die Blätter fallen

Wenn die Blätter fallen „Der Herbst ist die Jahreszeit, in der die Natur die Seite umblättert.“ (Pavel Kosorin, *1964). Ich werde langsam wach. Auf mein Zelt fallen regelmäßig die Blätter und es hört sich fast an, als ob es schneit. Doch bis zum Winter ist es ja Gott sei Dank noch etwas hin. Ich muss ein wenig grinsen bei dem Gedanken das der Spiegler von letzter Nacht im Wasser vor meinem Spot auf mich auf das Fotoshooting wartet ...

Richtig reinhängen

Richtig reinhängen Nahezu jeder Karpfenangler benutzt heutzutage Swinger oder Hanger für die Bisserkennung. Doch auch hier will der Umgang damit gelernt sein. Unser Autor Jens van Laak hat sich über die Verwendung dieser Bissanzeiger so seine Gedanken gemacht ...

Hard Waters

Dieser 14 Kilo Spiegler biss wenige Tage nachdem das Eis weg war In England gibt es sie häufig - die ultraschwierigen Seen. Sebastian Schmidt traf allerdings in Deutschland auf so ein Problemgewässer. In diesem Artikel erklärt er sein Vorgehen für den Erfolg...

Slowly Sinkers

Slowly Sinkers Es gibt Tage, an denen es einfach nicht beißen will. So denkt man jedenfalls oft. Doch ist das auch wirklich so? Ich bin davon überzeugt – diese Tage gibt es natürlich wirklich. Doch es gibt auch genügend Tage, an denen einfach nur wenig beziehungsweise sehr verhalten gefressen wird. Liegt dann zu viel Futter im Wasser, kann das der Grund für einen saftigen Blank sein...

Floaterfischen

Floaterfischen Karpfenangeln ist mehr als nur eine Festblei-Montage möglichst weit in das Baggerloch zu feuern. Auch wenn es oft nicht die riesigen Fische sind, die man fängt, so gibt es kaum etwas spannenderes als das Oberflächenfischen. Vincent Kluwe-Yorck nimmt uns mit auf die Jagd...Chrissie, ein jugendlicher Angelfreund von mir, ist fasziniert von Karpfen – und ich bin schuld! Ich habe ihm die geheimnisvolle Welt der Karpfen und ihre Bewohner gezeigt. Heute nehme ich ihn mit auf meine Tour...

Sommerloch – was, bitte?

Sommerloch- Was bitte? Sommerloch, überall vernehme ich, wo ich auch hinsehe, dieses Wort! Doch warum hat es auch in unserem Hobby Einzug gehalten? Ganz klar, der Sommmer kann anglerisch nicht nur angenehm sein, nein. Es gibt einige Faktoren, die unser Fischen deutlich erschweren...

Unter Strom

Ein tolles Ziel sind auch die gigantischen Grasfische in der Elbe Das Angeln an den großen Strömen in Europa ist eine ganz besondere Herausforderung, vor der sich viele Karpfenangler scheuen. Christian Graßhoff zeigt uns hier, wie er die Elbe besiegte...

Das Gute liegt so nah

Bei diesem Fisch sah ich erst die Explosion im Flachwasser und dann ertoente der Bissanzeiger Uferangeln ist bei vielen modernen Karpfenanglern nicht sonderlich beliebt, weil man dafür absolute Ruhe braucht und keine Party feiern kann. Das es sich trotzdem lohnt, dort zu fischen, beweist uns hier Bastian Reetz...

Frühjahrsmüdigkeit

Abendstimmung im Fruehjahr. Ob die kommende Nacht Fisch bringt? Das Frühjahr ist nicht immer eine leichte Zeit, um den Karpfen auf die Schuppen zu rücken. Stefan Teuscher musste diese Erfahrung ebenfalls machen, kam dann aber doch noch zum Erfolg...

Cold times

Cold times Alle Jahre wieder lese ich z.B. auf Facebook oder höre es im Bekanntenkreis: “Das war die letzte Session für diese Saison“, „Warten das dass nächste Jahr beginnt“ oder „Angelsachen einmotten!“ Aber warum? Klar, es gibt angenehmeres als kalte Finger und lange, bisslose Nächte...

Stadtkarpfen

Stadtkarpfen Wer vom Land in die Stadt zieht, der hat als Karpfenangler meist ein Problem. Das man eine solche Veränderung aber auch nutzen kann, beweist unser Autor Johannes Braith...

Frühjahrsmüdigkeit

Fruehjahrsmüdigkeit Das Frühjahr ist nicht immer eine leichte Zeit, um den Karpfen auf die Schuppen zu rücken. Stefan Teuscher musste diese Erfahrung ebenfalls machen, kam dann aber doch noch zum Erfolg...

Winterarbeit - Was tun im Winter?

Winterarbeit Die Funkbox, welche in meinem Zelt hängt, reißt mit mich mit ihrem schrillen Ton aus dem Tiefschlaf. Noch etwas benebelt kämpfe ich mich aus meinem Schlafsack und stolpere aus dem Zelt. Es vergeht eine halbe Ewigkeit, bis ich endlich bei der Rute bin. Das ist wohl normal bei der ersten Session im Jahr...

Frühe Karpfen mit Methode

Frühe Karpfen mit Methode Es ist Anfang März. Eine kräftiger werdende Frühjahrssonne lässt die Wassertemperaturen langsam, aber stetig ansteigen. Im kleinen Altwasser zeigen sich die ersten verräterischen Bläschenspuren. Zeit, die Karpfen anzugehen. Ohne vorheriges Anfüttern – es soll ein schneller Ansitz werden; oder vielmehr ein An-Stand, denn zum Sitzen ist es nach wie vor ein wenig zu kühl...

Stillstand ist Rückschritt

Stillstand ist Rückstand Ich möchte Ihnen in meinem Bericht einmal aufzeigen, wie wichtig es ist, flexibel innerhalb einer Session zu sein. Zeichen zu lesen, verstehen und fangen. Es handelt sich hierbei nicht um einen „Er kam, sah, Siegte-Bericht“, sondern um einen Taktikartikel...