Carpspot - Podlight

Carpspot eine der Firmen auf dem Tacklesektor, die es wirklich drauf haben. Kein Jahr vergeht in dem Sebastian und sein Team nicht mit innovativen Tackle auf sich aufmerksam machen.

Der kreative Kopf der Firma Carpspot entwickelt ständig neuen „Stuff“, den man auch wirklich gebrauchen kann. Ich denke auch in den nächsten Jahren werden wir noch so einiges von ihm zu Testzwecken bekommen. Ich freu mich drauf ...

 

Carpspot - Podlight

Verarbeitung:

Sebastian ist ein Mensch, der nicht nur an sich selbst und seine Mitarbeiter hohe Anforderungen stellt, sondern auch an den Qualitätszustand seiner Produkte. Neuheiten werden vernünftig gecheckt und Mängel die auftreten vor der Markteinführung beseitigt.

Ich habe versucht irgendwas am Podlight zu finden, was ich hätte bemängeln können, dieses Vorhaben blieb leider erfolglos. Keine losen Schrauben oder wackelnde Schalter, rein nix zu finden worüber ich meckern könnte. „Made in Germany“ zahlt sich eben aus.

 

Praxis:

Podlight ? Was ist das und wofür braucht man sowas? Warum sollte ich mein RodPod beleuchten fragen sich bestimmt einige. Es geht nicht um die Beleuchtung des Pods, sondern rein um die eigene Sicherheit. Gerade beim Fischen an großen Seen und Flüssen kann es passieren, dass man im Laufe eines Drills vom Boot aus „verloren“ geht.

Jeder kennt den Spruch: „Nachts sind alle Katzen grau“ Fahrt mal bei Dunkelheit und Nebel mit dem Boot aufs Wasser und nach gefühlten 100m (sind in Wahrheit bestimmt nur 60m) macht euer Partner am Platz mal alle Lampen aus. Ihr seht nichts mehr vom Ufer geschweige denn euren Angelplatz. Im Ernstfall kann dieses gefährlich werden und gerade dann, wenn man häufig alleine unterwegs ist, sind solche Situationen alles andere als schön und zudem auch nicht ganz ungefährlich.

Um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, entwickelte Sebastian das Podlight. Aufgeschraubt auf einen Bankstick oder auf eine freie Verschraubung am RodPod kommt es erst gar nicht zu solchen Situationen. Das Podlight schaltet sich bei eintretender Dunkelheit automatisch ein und bei Tageslicht wieder aus. Die Technik findet auch schon Verwendung in den bekannten Leuchtköpfen der Spotmarker sie ist aber beim Podlight deutlich größer ausgeführt.

Carpspot - PodlightDas Podlight ist bis auf eine Entfernung von 300m deutlich sichtbar und das auch bei schlechtem Wetter. Das Gehäuse ist natürlich Wasserdicht, so dass das Podlight bei jeder Witterung eingesetzt werden kann. Benötigt werden 2 AAA Batterien, die hinter der verschraubten Batterieabdeckung gesteckt werden. Da der Lichtsensor die Einschaltdauer regelt, ist ein Dauerbetrieb von bis zu max. Wochen möglich.

Das sollte wirklich reichen um eine Session ohne Batteriewechsel durchzuhalten. Das Podlight lässt sich umschalten von „ROT“ auf „GRÜN“ und dient z.B. dazu, wenn man zu zweit fischt, das linke und rechte Pod farblich unterschiedlich markieren zu können. Ist man nun bei Dunkelheit draussen auf dem Wasser, hat man eine perfekt Einfahrschneise vor Augen. Besser kann einem nicht Heimgeleuchtet werden. Wer keinen Platz mehr am Pod hat um das Podlight wie einen Bissanzeiger zu montieren, kann optional sich einen Adapter bestellen der dieses ermöglicht.

Ich befische teilweise einige Stellen direkt an einer Landstrasse und positioniere das Podlight auf einem Bankstick hinter meinem am Straßenrand stehendem Stahlbivy um andere Autofahrer zu warnen. Ich hab echt keine Lust im Auto zu liegen und mir hämmert so ein Idiot nachts hinten rein. Sicherheit geht eben vor. Das indirekte Licht blendet auch niemanden, egal aus welcher Richtung man auf den Leuchtkopf schaut.

 

Fazit:

Ein absolut sinnvolles und vor allem wirklich nützliches Beleuchtungstool. Klar würde auch eine billige Kopflampe am Pod befestigt reichen, aber wer stellt sie an wenn ich es vergessen habe? Wer denkt schon ans Lampe einschalten wenn der Bissanzeiger schreit. Das Podlight gehört bei mir zum Standard-Setup und wird eingeschaltet sobald ich die Bissanzeiger scharf stelle. Ist bei mir mittlerweile schon zur Routine geworden.

Also mein Tipp: unbedingt zulegen und nutzen so oft es geht. Für Leute die mit dem Boot zum Drillen rausfahren ist ein beleuchtetes Pod bzw. eine Angelstelle ein absolutes „MUSS“. Egal von welchem Hersteller, Hauptsache das Pod bzw. der Angelplatz ist nachts vom Wasser aus zu erkennen. Mein Favorit ist jedoch eindeutig das Podlight von Carpspot.

 


Produktinfos

Hersteller: Carpspot
Typ: Podlight
Farbe: rot / grün umschaltbar

Herstellerinfos

Internet: https://carpspot.de/carpspot-podlight?keyword=podlight

Weitere Produkfotos

  • Carpspot_Podlight_01
  • Carpspot_Podlight_02
  • Carpspot_Podlight_03
  • Carpspot_Podlight_04
  • Carpspot_Podlight_05
  • Carpspot_Podlight_06